HealthCapital Newsletter Juli 2021 Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier. Land Brandenburg und be Berlin
load images load images
HealthCapital Newsletter Juli 2021
load images Sehr geehrte Damen und Herren,

die hervorragende Entwicklung unseres Clusters ist unmittelbare Folge des großen Engagements vieler Akteure. Unser wichtigstes Gremium ist der Cluster-Beirat, dem nunmehr 25 Frauen und Männer aus Brandenburg und Berlin angehören, die an herausgehobener Stelle bei Unternehmen, in Kliniken, in Forschungseinrichtungen und Hochschulen oder bei Krankenkassen tätig sind. 

Bei der konstituierenden Sitzung in neuer Zusammensetzung haben wir am 22. Juni über wichtige Projekte und Themen in der Hauptstadtregion, wie das neue WHO Center for epidemic and pandemic Intelligence, das 5G Krankenhaus, Charité 2030, Pandemic Data Integration and Intelligence und Virchow 2.0, diskutiert. Für uns war es toll zu sehen wie viel Engagement die Beiratsmitglieder für unsere gemeinsamen Ziele einbringen. Mehr dazu lesen Sie in diesem Newsletter in der Rubrik „Aus den Handlungsfeldern“. Aktuelle Erfolge können derzeit mehrere Unternehmen bei der Akquisition von Kapital verzeichnen. In unserem aktuellen Interview haben wir Björn von Siemens, Co-Founder von caresyntax, zur jüngsten Finanzierungsrunde über 100 Mio. US-Dollar des 2013 in Berlin gegründeten Unternehmens befragt.

Bei den Veranstaltungen wird es in den Sommerferien natürlich etwas ruhiger. Schon heute möchte ich Sie auf unseren Fachtag Pflege 4.0 am 12. August hinweisen. Er vernetzt Entwickler, ambulante Pflegedienste, Gesundheits- und Pflegewissenschaftler sowie Vertreter der großen Gruppe pflegebedürftiger Menschen und pflegender Angehöriger mit dem Ziel passgenaue Lösungen für existierende Bedarfe in überschaubarer Zeit zu entwickeln. Und denjenigen, die sich am neuen EU-Rahmenprogramm Horizont Europa beteiligen möchten, empfehle ich unsere Seminarreihe „HORIZONT EUROPA Kompakt”, bei der Sie Hilfreiches zur Antragstellung erfahren können.

Und in unserem heutigen Portrait stellen wir Ihnen einen langjährigen Kooperationspartner des Clusters vor: die Interessengruppe Biotechnologie (vfa bio) im Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa), die auch als Stimme für die medizinische Biotechnologie in Deutschland bezeichnet wird.

Kommen Sie gut und gesund durch den Sommer – das 2. Halbjahr hat vieles zu bieten!

Ihr
Dr. Kai Uwe Bindseil
Clustermanager HealthCapital Berlin-Brandenburg 

 
 

Veranstaltungen


04.08.2021

Meet & Apply zur BMBF-Bekanntmachung „Technologiegestützte Innovationen für Sorgegemeinschaften zur Verbesserung von Lebensqualität und Gesundheit informell Pflegender“

» mehr
 
12.08.2021

Fachtag Pflege 4.0

» mehr
 
Ab 12.08.2021 wöchentlich

HORIZONT EUROPA Kompakt | verschiedene Themen

» mehr
 
10.09.2021

Barcamp Health-IT – HealthTech in der Pflege

» mehr
 
14.09.2021

Liquid Biopsy and beyond - less invasion, more precision

» mehr
 
15.09.2021

Cluster meets: Gesundheitsförderliches Arbeiten in einer (Arbeits)Welt im Wandel

» mehr
 

12.-13.07.2021

European Matchmaking event - Development and production of COVID-19 therapeutics

» mehr

13.07.2021

Virtuelle Vorstellung des EY Biotech Reports

» mehr

13.07.2021

Digitale Vorstellung: Illumina Accelerator

» mehr

9.-13.08.2021

HIMSS21 Global Conference & Exhibition

» mehr

27.-30.09.2021

European Biotech and Pharma Virtual Partnering conference 2021

» mehr

13.-15.10.2021

Anmeldefrist verlängert: BioJapan – Asia’s Premier Partnering Event for the Global Biotechnology Industry

» mehr

25.-28.10.2021

BIO-Europe

» mehr


Alle Veranstaltungen aus dem Cluster Gesundheitswirtschaft finden Sie hier.


Aus den Handlungsfeldern


Clusterbeirat: Die Zukunft aktiv gestalten

Als ehrenamtliches Gremium berät der Beirat des Clusters Gesundheitswirtschaft das Clustermanagement bei seiner strategischen Ausrichtung. Dem Beirat gehören zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter von Institutionen und Unternehmen der Gesundheitswirtschaft der Hauptstadtregion an. In seiner jüngsten Sitzung konnte der Beirat neue Mitglieder begrüßen und diskutierte herausragende Projekte aus Berlin und Brandenburg.

Weiterlesen...

 

Interview


load images

Björn von Siemens, Co-Founder caresyntax

Björn von Siemens ist Mitbegründer und Geschäftsführer der caresyntax GmbH. Die Firma entwickelt Algorithmen, die Risikofaktoren während einer Operation analysieren und Entscheidungshilfe geben. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin und Boston konnte jüngst in einer Serie C-Finanzierungsrunde rund 100 Millionen US-Dollar einsammeln. Im Interview spricht der Urururenkel von Werner von Siemens unter anderem darüber wie das Geld eingesetzt werden soll.

Weiterlesen...



Zahl des Monats


load images



Prozent der Neuzulassungen in der EU sind Biopharmazeutika Quelle: EMA; Europäische Kommission; vfa bio; BCG-Analyse. Siehe auch Biotech Report 2021.


Portrait


load images

vfa bio: Die Stimme für die medizinische Biotechnologie in Deutschland

Biotechnologie ist mittlerweile ein fester Bestandteil der Medizin und entwickelt sich seit Jahren schnell weiter. Die Interessengruppe Biotechnologie (vfa bio) im Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa) gibt ihren Mitgliedern aus der Branche eine starke Stimme und bringt Themen rund um die medizinische Biotechnologie in Deutschland von Berlin aus voran.

Weiterlesen...



News


Die Zukunft der modernen Herzmedizin

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin und das Deutsche Herzzentrum Berlin (DHZB) planen, ihre Herz-Kreislauf-Einrichtungen zusammenzuführen, um das gemeinsame Zentrum „Deutsches Herzzentrum der Charité“ (DHZC) zu etablieren. Dazu haben das Land Berlin, die Charité und das DHZB jetzt eine Rahmenvereinbarung über die Grundlagen und die Bedingungen dieses Zusammenschlusses unterzeichnet. 

Weiterlesen...

 

Start des Einstein-Zentrums 3R für alternative Methoden in der biomedizinischen Forschung

Die Einstein Stiftung Berlin hat das Einstein-Zentrum 3R für alternative Methoden in der biomedizinischen Forschung bewilligt. Das Zentrum startete nach einjähriger Vorbereitungsphase am 1. Juli und wird bis Ende 2026 mit rund 5,3 Millionen Euro von der Einstein Stiftung gefördert. Voraussetzung ist eine erfolgreiche Zwischenevaluation durch die Wissenschaftliche Kommission der Stiftung im Jahr 2024. Ziel des neuen Zentrums ist es, dazu beizutragen, dass Tierversuche in bestimmten Bereichen der biomedizinischen Forschung durch 3D-Gewebekulturen reduziert oder ersetzt werden können.

Weiterlesen...

 

Konsortium HEALTH-X dataLOFT im Bereich Gesundheitswesen mit Berliner und Brandenburger Partnern unter den GAIA-X Gewinnerkonsortien

Am 30.06.2021 wurden die Gewinnerkonsortien für den vom Bundeswirtschaftsministerium ausgerichteten GAIA-X Förderwettbewerb bekannt gegeben. Die Vorhaben demonstrieren erfolgreich die wirtschaftliche Umsetzbarkeit und Nutzbarkeit digitaler Technologien und Anwendungen von GAIA-X. Für eine erste Bewilligungstranche werden vom Bundeswirtschaftsministerium voraussichtlich Fördermittel in Höhe von circa 122 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Dies reicht für eine Förderung von elf der 16 Gewinnerskizzen aus.

Weiterlesen...

 

Postdoktorand mit Hermann-Neuhaus-Preis ausgezeichnet

Dr. Chandradhish Ghosh erhält den diesjährigen Hermann-Neuhaus-Preis und damit ein Preisgeld von 25.000 Euro. Er wird für seine herausragenden Leistungen an der Schnittstelle zwischen Grundlagenforschung und praktischer Anwendung ausgezeichnet: Aktuell arbeitet Ghosh daran, bestimmte Eigenschaften von Medikamenten zu verändern, um sie effektiver und gleichzeitig weniger toxisch zu machen.

Weiterlesen...

 

eHealth-Allianz: Ein strategischer Kompass für ein digitales Gesundheitswesen

In einem gemeinsamen Positionspapier konkretisieren die acht Verbände der eHealth-Allianz ihre Forderung nach einem eHealth-Zielbild für Deutschland. Darin nennen sie die fünf wesentlichen Handlungsfelder auf dem Weg zu einer gemeinsamen eHealth‐Strategie und treten für eine verstärkte Zusammenarbeit ein.

Weiterlesen...

 

Karliczek: Aussichtsreiche Arzneimittelkandidaten gegen COVID-19 gezielt fördern

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) treibt die Entwicklung von aussichtsreichen Medikamente gegen COVID-19 weiter voran. Im Rahmen des Förderprogramms zur Forschung und Entwicklung dringend benötigter Therapeutika gegen SARS-CoV-2 haben nun acht Projekte eine Förderzusage erhalten. Die Förderung beläuft sich auf insgesamt rund 46 Millionen Euro.

Weiterlesen...

 

Innovative Medizin auf dem Land

Das Projekt „HerzCheck“ ermöglicht die Früherkennung der Herzinsuffizienz mithilfe mobiler MRT auch in ländlichen Regionen. Es wurde jetzt mit Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher gestartet.

Weiterlesen...

 

Bund und Land investieren 68 Millionen Euro für BeCAT und Si-M

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin und die Technische Universität Berlin haben den Grundstein für die zwei innovativen Forschungszentren Si-M und BeCAT gelegt. Die Zentren sind optimal für die Erforschung und Entwicklung neuartiger biomedizinischer Technologien geplant und ausgestattet. Sie entstehen an der Seestraße in Berlin-Wedding und werden mit knapp 68 Millionen Euro als Forschungsbauten nach Artikel 91b GG mit Landes- und Bundesmitteln finanziert. Die Fertigstellung der Forschungsgebäude ist für 2023 geplant.

Weiterlesen...

 

Alle News aus dem Cluster Gesundheitswirtschaft finden Sie hier.




CALLS & WETTBEWERBE


Richtlinie zur Förderung von Projekten zum Thema „START-interaktiv: Interaktive Technologien für Gesundheit und Lebensqualität“

Einreichfrist: 15.07. und 15.01. 
» mehr
 

Technologiegestützte Innovationen für Sorgegemeinschaften zur Verbesserung von Lebensqualität und Gesundheit informell Pflegender

Einreichfrist: 24.08.2021 
» mehr
 

Förderung von Forschung und Entwicklung dringend benötigter Therapeutika gegen SARS-CoV-2

Einreichfrist: 26.08.2021 
» mehr
 

Richtlinie zur Förderung klinischer Studien mit hoher Relevanz für die Patientenversorgung

Einreichfrist: 26.08.2021 
» mehr
 

Berliner Forschungspreis 2021 „Alternativen zu Tierversuche

Einreichfrist: 31.08.2021 
» mehr
 


Richtlinie zur Förderung von Zuwendungen zur „Stärkung der Modellierungskompetenz zur Ausbreitung schwerer Infektionskrankheiten“

Einreichfrist: 05.10.2021 
 » mehr
 

Förderbekanntmachungen zur Versorgungsforschung des Gemeinsamen Bundesausschusses

Einreichfrist: 05.10.2021
» mehr
 

KMU-innovativ: Interaktive Technologien für Gesundheit und Lebensqualität

Einreichfrist: 15.10.2021
» mehr
 


Digitale Lösungen in der Versorgung erfahrbar machen – Innovative Modellvorhaben im Rahmen der Zukunftsregion Digitale Gesundheit

Einreichfrist: 23.12.2021 
 » mehr
 


Alle Fördernews erhalten Sie hier. Alle Wettbewerbe und Preise finden Sie hier.

 
 

Herausgeber / Impressum

Dieser Newsletter wird durch das Clustermanagement Gesundheitswirtschaft Berlin-Brandenburg HealthCapital betrieben.

Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH
Fasanenstraße 85 | 10623 Berlin
Telefon +49 30 46302 270
E-Mail: info (at) healthcapital.de

Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Charlottenburg,
Nummer der Eintragung: HRB 13072 B
USt.-ID-Nr. DE 136629780

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Dr. Stefan Franzke

Aufsichtsratsvorsitzender:
Dr. Jürgen Allerkamp 

Redaktion: In Zusammenarbeit mit dpa-Custom Content.
V. i. S. d. P. Lukas Breitenbach, Pressesprecher Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

© 2021 Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.
Newsletter (an: unknown@noemail.com) abbestellen.
Der Newsletter des Clusters Gesundheitswirtschaft Berlin-Brandenburg ist ein Projekt der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH. Gefördert aus Mitteln des Landes Berlin und des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung durch die Investitionsbank Berlin.

load images load images
load images